Projekt 12[W]ORTE

Logo 12 [W]Orte

Für das Lutherjahr 2015 „Reformation – Bild und Bibel“ haben im Rahmen des Projektes 12[W]ORTE
12 Künstlerinnen und Künstler in
12 Kirchengemeinden Kunstwerke zu
12 Bibelworten gestaltet.

 

Zeitgenössische christliche Kunst in Oberfranken er-„fahren“

Von den zwölf Kunstwerken sind acht weiterhin und dauerhaft zu sehen. Eines davon steht auf dem Gelände der Landesgartenschau in Bayreuth. An allen Orten sind auf Anfrage Führungen möglich. Wir laden ein, die Kunstwerke durch Rundreisen zu er-fahren. Dazu gibt es ein Übersichtsblatt.
>> Klicken Sie hier, um das Übersichtsblatt herunterzuladen.
>> Klicken Sie hier, um die dazugehörige Karte bei Google-Maps zu sehen

Die erste Rundreise führt nach Bayreuth und Gößweinstein. Das Kunstwerk des Selber Künstlers Wolfgang Stefan, das ursprünglich auf dem Sophienberg südlich von Bayreuth stand, befindet sich nun auf dem Gelände der Landesgartenschau in Bayreuth (22. April - 9. Oktober 2016). Dort bildet es den höchsten Punkt des Landesgartenschaugeländes und den Endpunkt des von den Kirchen und Religionen gestalteten Weges „Melodie des Lebens“. Das Kunstwerk von Klaus Hack in der kleinen evangelischen Kirche in Gößweinstein hat dazu beigetragen, dass die Kirche nun „Zum Guten Hirten“ heißt.
Die zweite Rundreise könnte über Buttenheim, Schottenstein und Gemünda in den Westen des Kirchenkreises führen. In Buttenheim steht die jüngste evangelische Kirche Bayerns. In ihr ist ein Kunstwerk der Bamberger Künstlerin Ulla Reiter zu den Seligpreisungen der Bergpredigt zu sehen.
Ziele der dritten Fahrtroute sind Münchberg und Hof im Nordosten des Kirchenkreises. Das Kunstwerk von Sonja Weber bildet das Highlight in der neu renovierten Stadtkirche in Münchberg. In der Kreuzkirche in Hof ist das mehrteilige Kunstwerk von Judith Siedersberger weiter zu sehen und zu hören. Der kombinierte Besuch beider Kirchen lohnt, denn die Hofer Kreuzkirche war zuvor im Jahr 2008 mit farbenprächtigen Webarbeiten von Sonja Weber ausgestaltet worden.

Der Katalog zu den 12 Kunstwerken

Einen Gesamtüberblick über das Projekt erhalten Sie in einem Katalog, in dem alle Kunstwerke, Künstler und Orte beschrieben sind. Sie erhalten ihn vor Ort oder können ihn in beliebiger Anzahl im Büro der Regionalbischöfin bestellen: regionalbischoefin.bayreuth@elkb.de bzw. 0921-75748-0. Er wird Ihnen dann gegen Erstattung der Versandkosten zugesandt.

Bitte klicken Sie hier, um den Katalog direkt online durchzublättern:

Fernsehbeiträge und Videoclips zum Projekt

Die Juni-Ausgabe des Evangelischen Magazins "Grüß Gott, Oberfranken" zieht eine Zwischenbilanz zum Projekt:

In der Sendereihe "Stationen" hat das Bayerische Fernsehen einen Beitrag produziert und eine sehr informative Internetseite zum Projekt gestaltet:

>> Klicken Sie hier, um die Internetseite anzusehen.
>> Klicken Sie hier, um die Sendung anzusehen.

Alle verfügbaren Filme und Clips finden Sie auf dieser Unterseite.

12 Kunstwerke

Im Projektjahr 2015 waren die 12 Kunstwerke ein Jahr lang vor Ort zu sehen. Die 12 Kirchengemeinden hielten auf ihre Weise Bibelwort und Kunstwerk im Gespräch durch Gottesdienste, Gemeindeveranstaltungen, Künstlergespräche und thematische Konzerte.
>> Hier finden Sie Bilder aller Kunstwerke

12 Künstlerinnen und Künstler

12 Künstlerinnen und Künstler, die entweder ihre Wurzeln, ihren Wohnort oder ihr Atelier in Oberfranken bzw. im Kirchenkreis haben, wurden durch eine Jury ausgewählt. Kriterien waren vor allem ihre Ausbildung und die künstlerische Qualität ihrer bisherigen Werke.
>> Hier finden Sie weitere Informationen

12 Bibelworte (aus 36)

Die 12 Bibelworte, zu denen die Künstler in den Gemeinden arbeiten werden, wurden im Rahmen einer breiten Umfrage ermittelt. Unter denen, die bei der Umfrage ihren Namen angegeben haben, wurden 12 Lutherbibeln verlost.
>> Hier finden Sie weitere Informationen

12 Kirchengemeinden

Die 12 Kirchengemeinden wurden aus Bewerbungen aus dem gesamten Kirchenkreis ausgewählt. Sie mussten bereit sein, sich auf einen Künstler und seine Ideen einzulassen und sich mit ihm, dem biblischen Text und auch dem Kunstwerk auseinanderzusetzen.
>> Hier finden Sie weitere Informationen