Gründung des Vereins Markgrafenkirchen

Ein Meilenstein ist erreicht: 67 Gründungsmitglieder hoben am Mittwoch, dem 17.5.2017, im Evangelischen Gemeindehaus Bad Berneck den Verein „Markgrafenkirchen e.V.“ aus der Taufe. Nun besteht ein leistungsfähiger Träger für das Projekt „Markgrafenkirchen erschließen“. Die Mitgliederwerbung geht weiter.

Sieben Personen sind notwendig, um einen Verein zu gründen, doch es waren fast 70. „Heute erreichen wir einen Meilenstein auf dem Weg unsere wunderschönen Markgrafenkirchen zu erschließen. Denn in Zukunft wird dieser Verein viele Projekte tragen und voranbringen“. So begrüßte Regionalbischöfin Dorothea Greiner nach einer Andacht in der Dreifaltigkeitskirche die Teilnehmer zur Gründungsversammlung des Markgrafenkirchen e.V. im Evangelischen Gemeindehaus in Bad Berneck. Sie wird zusammen mit Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz in Zukunft den Vereinsrat leiten.
Die beiden Landräte von Bayreuth und Kulmbach, etliche Kommunen, Vertreter des Tourismus, der Vorsitzende des Landesdenkmalrates, der Bezirksheimatpfleger und andere gründeten den Verein mit. Denn Markgrafenkirchen sind ein Kulturgut mit großen Kunstschätzen. Vor allem aber folgten viele Kirchengemeinden mit Markgrafenkirchen der Einladung, Mitglied zu werden. Kirchengemeinden aus den Dekanatsbezirken Bayreuth-Bad Berneck, Forchheim, Hof, Kulmbach, Kronach, Münchberg, Naila, Pegnitz, Thurnau, Weiden und Wunsiedel sind vertreten. Die Mitarbeit landeskirchlichen Referate für Kunst und Inventarisierung und Kirche und Tourismus sowie des Vereins für christliche Kunst zeigt die Bedeutung des Projekts für ganz Bayern.
Nach einstimmiger Beschlussfassung über den vorgelegten Satzungsentwurf und feierlicher Unterzeichnung und einem Grußwort der Regierungspräsidentin konnte der Vorstand gewählt werden: 1. Vorsitz Pfarrer Hans Peetz, Projektstelle Mark-
grafenkirchen, 2. Vorsitz Dekan Thomas Guba, Dekan im Dekanatsbezirk Bayreuth-Bad Berneck (mit den meisten Markgrafenkirchen) und Tourismusbeauftragter des Kirchenkreises, Schatzmeister Pfarrer Wolfgang Böhm, Fundraiser im Kirchenkreis,  und Schriftführer Reinhard Stelzer, Leiter des Ordnungsamtes der Gemeinde Himmelkron und historischer Fachmann.
Der neu gewählte Vorsitzende dankte der Initiatorin des Projektes, Karla Fohrbeck, und der Projektleiterin, Regionalbischöfin Dorothea Greiner, für ihre grundlegende Arbeit und kündigte die nächsten „Highlights“ an: das Gründungsfest des Vereins am 9. Juli in Bindlach und den „Tag der offenen Markgrafenkirchen“ am Erntedankfest, 1. Oktober 2017. Greiner und Peetz sind zuversichtlich, dass in diesem Jahr noch viele natürliche und institutionelle Personen Mitglied werden.