Ökumenisches Ehefest
am 6. Juli 2013 in Craheim

Logo Ehefest

Die Idee

Es waren häufig konfessionsverschiedene Paare, die unermüdlich und leidenschaftlich, manchmal auch leidvoll die Verständigung zwischen den evangelischen und katholischen Gemeinden gefördert haben. Sie wurden in den letzten Jahrzehnten zu echten Brückenbauern.

Anlässlich des Themenjahres 2013 der Lutherdekade "Reformation und Toleranz" haben auf Initiative der Bayreuther Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner beide Kirchen ein zu einem ökumenischen Ehefest auf Schloss Craheim (bei Stadtlauringen, Landkreis Schweinfurt) eingeladen. Dort gibt es seit 1968 das „Lebenszentrum für die Einheit der Christen“, das sich die Versöhnung zwischen den Konfessionen und die Ehe- und Familienseelsorge zur Aufgabe gemacht hat.

Herzlich eingeladen waren konfessionsverbindende Ehepaare aus dem Kirchenkreis Bayreuth und den angrenzenden Gebieten der Erzdiözese Bamberg und der Diözese Würzburg. Paare, die im Jahr 2013 ihre Silberne Hochzeit feiern können, hatten ein persönliches Einladungsschreiben erhalten.

Der Ablauf des Tages

Ökumenisches Ehefest auf Schloss Craheim am Samstag, dem 6. Juli 2013:

14.30 Uhr: Ankommen mit offenem Programm
Willkommens-Pavillon, Kaffe und Kuchen, Karikaturen zur Ökumene, Informationen zu EPL, Informationen der Familienstelle der Diözese Würzburg, Informationen zum Programm "prepare-enrich", "Schatzkiste", Eheparcours, Eheweg mit Impulsen, Bücherangebote, Hausführungen im Schloss

16.00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst
mit dem Angebot persönlicher Segnung für den weiteren gemeinsamen Lebensweg, ausgestaltet von einer Band und dem "Gospelchor Hassberge"

18.00 Uhr: Fest mit Buffet und Musik im Schloss

Bericht vom Ökumenischen Ehefest im Magazin "Grüß Gott, Oberfranken"