Veranstaltungen im Kirchenkreis

November 2019

Regionalbischöfin predigt zu 30 Jahren Grenzöffnung

Die Grenzöffnung 1989 veränderte entscheidend das Leben und das Lebensgefühl der Menschen an der früheren innerdeutschen Grenze ­– auch in Ludwigsstadt im oberen Frankenwald.

Ein Festgottesdienst am Sonntag, 10. November, um 10 Uhr in der evangelischen St. Michaeliskirche Ludwigsstadt erinnert an die damaligen Ereignisse. Als Predigerin kommt Regionalbischöfin Dorothea Greiner in die Frankenwaldstadt.

Waren die Orte in der Region bis 1989 an einer oder gar mehreren Seiten von der Grenze umgeben, wo „die Welt aufhörte“, rückten sie mit der Grenzöffnung in die Mitte Deutschlands. Orte im nahen Thüringen wurden wieder zu Nachbarn, wie sie es früher waren. Zerrissene Familien konnten einander wieder begegnen, neue Beziehungen entstanden.

Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Kirchengemeinde zu einem gemütlichen Beisammensein ein. Ein Konzert um 17 Uhr rundet den Festtag ab: Der Kammerchor der Schlosskapelle Saalfeld singt in der katholischen Heilig-Geist-Kirche in Ludwigsstadt – unterstützt durch Streicher der Jenaer Philharmonie.

https://www.e-kirche.de/web/KG-Ludwigsstadt

Internationaler Gottesdienst lädt auch Chinesen ein

Zum Internationalen Gottesdienst am Samstag, 16. November, um 17 Uhr in der Bayreuther Stadtkirche sind Menschen aus allen Ländern eingeladen. Diese Mal sind insbesondere Menschen aus China besonders im Blick. Ein Teil der Lesungen und Gebete ist in chinesischer Sprache. Schwester Anna-Maria aus der Wiesche, frühere Priorin der Christusbruderschaft Selbitz, und der Pegnitzer Dekan Gerhard Schoenauer halten die beiden kurzen Predigten. Musikalische Akzente setzen Merle Neumann mit Band und der Chor „Vielharmonie“ des CVJM Bayreuth.

Regionalbischöfin Dorothea Greiner und Studentenseelsorger Heinrich Busch führen durch die Liturgie zusammen mit Menschen unterschiedlicher Nationalität.

Der Internationale Gottesdienst ist offen für alle. Insbesondere sind Geflüchtete, ausländische Mitbürger und Studenten angesprochen. Muslime sind willkommen. Wichtig ist, dass auch Einheimische da sind und die Geflüchteten spüren lassen: Christus verbindet Welten.

http://www.kirchenkreis-bayreuth.de/InternationalerGottesdienst

https://www.facebook.com/InternationalerGottesdienstBayreuth

Seelsorge in der Schule

Schülerinnen und Schüler brauchen immer wieder Seelsorge – und die Lehrkräfte auch. Unter dem Motto „Halt in stürmischen Zeiten“ rückt der Jahresgottesdienst der Seelsorgestiftung Oberfranken die Seelsorge in der Schule in den Mittelpunkt.

Der Gottesdienst findet am Samstag, 23. November, um 18 Uhr in der Michaeliskirche Hof statt.

Neben Regionalbischöfin Dorothea Greiner und dem Kirchenkreis-Schulreferenten Gerald Scheil kommen Schulseelsorgerinnen und -seelsorger aus Oberfranken und Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Schulen in der Region zu Wort. Anna Stolz, Staatssekretärin im bayerischen Kultusministerium, spricht ein Grußwort.

Die Seelsorgestiftung wurde im Jahr 2010 gegründet, um vor allem die Finanzierung der Telefonseelsorge Oberfranken-Ost (mit Sitz in Bayreuth) abzusichern. Auch andere Bereiche, wie beispielsweise Seelsorge im Krankenhaus oder in Gefängnissen, unterstützt die Stiftung. Um die Stiftung bekannt zu machen und für Seelsorge zu beten, findet jährlich am Tag vor dem Ewigkeitssonntag ein Gottesdienst statt.

http://seelsorgestiftung-oberfranken.de/