Chormusical Martin Luther King: Neuer Termin im Herbst 2021

Chormusical „Martin Luther King – ein Traum verändert die Welt“: Erneute Verlegung der Veranstaltung wegen des Corona-Virus

Aufgrund der aktuellen Situation und der Empfehlungen sowie Verbote für Großveranstaltungen während der Corona-Pandemie wird das Chormusical Martin Luther King in Bayreuth in den OkChormusical Martin Luther Kingtober 2021 verschoben.

„Auch vor uns macht Corona nicht halt: Daher haben wir schweren Herzens die Entscheidung getroffen, die Aufführungen des Chormusicals Martin Luther King nochmals zu verschieben und erst im Herbst 2021 durchzuführen“, sagt Projektleiter Marcel Volkmann vom Veranstalter Stiftung Creative Kirche, die das Projekt mit dem Ev. Kirchenkreis Bayreuth und weiteren Partnern durchführt. „Die gute Nachricht aber ist, dass wir einen neuen Termin für die Aufführung haben mit gutem zeitlichem Puffer. Die Vorfreude beginnt schon wieder“ so Regionalbischöfin Dorothea Greiner.<--break->

Die Bundesregierung prüft derzeit mit den Bundesländern eine Verlängerung des Verbots für Großveranstaltungen bis Ende Oktober 2020 und auch danach wird ein Verbot sehr wahrscheinlich weiter gelten, insbesondere für Chorveranstaltungen, wo viele Menschen eng beieinanderstehen müssen. „Der Charakter des Events würde aufgrund der notwendigen Regelungen verloren gehen. Mit Mundschutz und Abstandsregel lässt sich ein solches Projekt kaum realisieren“, ergänzt Volkmann.

Alle Mitwirkenden im Chor nehmen automatisch an den neuen Ausweich-Aufführungen teil; eine erneute Anmeldung ist nicht erforderlich. Die bereits erworbenen Eintrittskarten bleiben für den jeweiligen Ausweich-Termin unverändert gültig.

Die auf den 10.+11.10.2020 verlegten Aufführungen in Bayreuth finden nun am 16.+17.10.2021 statt. Aufführungsort bleibt die Oberfrankenhalle Bayreuth. Auch die Zuschauertickets werden entsprechend übertragen.

Anfang März 2020 hatten in Hof die Hauptproben stattgefunden, die eigentlich die letzten Proben vor den Aufführungen gewesen wären. Wegen des zeitlichen Abstandes wird es nun kurz vor den neuen Aufführungsterminen eine Auffrischungsprobe geben. Der Termin dafür ist Samstag, 25. September 2021, erneut in der Freiheitshalle Hof.

Kings Botschaft ist auch heute noch aktuell

Die bewegenden Melodien der Komponisten Hanjo Gäbler und Christoph Terbuyken und die eindrücklichen Texte von Librettist Andreas Malessa illustrieren im Chormusical eine Zeit des Umbruchs und der sozialen Verwerfungen und zeigen den Bürgerrechtler Martin Luther King mit seinen Motivationen, Träumen und auch Fehlern. Seine Botschaft vom gewaltlosen Kampf für Menschenrechte wirkt bis heute nach. „In einer Zeit, in der wir in unserer Gesellschaft mit einer zunehmenden Fremdenfeindlichkeit und Rassismus konfrontiert sind, ist es umso wichtiger uns Vorbilder vor Augen zu führen wie ihn, der uns durch seinen gewaltfreien Widerstand dazu aufruft Haltung zu zeigen und aktiv für unsere Werte einzustehen“, sagt Ralf Rathmann, Vorstand der Stiftung Creative Kirche. Die Geschehnisse in den USA, aber auch in Deutschland, zeigen leider eindrücklich, wie aktuell die Themen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung weiterhin sind.

Aktuelle Informationen gibt auf www.king-musical.de