Gottesdienst erleben

Gottesdienst erleben – der Back to Church Sunday:
Ein Einladesonntag im Kirchenkreis Bayreuth

Ladet Menschen ein zu etwas, was Euch viel bedeutet – zum Gottesdienst! Gebt ihnen eine Chance, etwas von Gott zu erfahren. Öffnet ihnen in den Gemeinden mögliche Kontaktpunkte zum Glauben.

Back to church Sundayist im Jahr 2004 in der Anglikanischen Kirche entstanden und hat sich von dort in andere Länder verbreitet.

So einfach geht es:

Eine Gemeinde sucht sich einen Sonntag aus, an dem sie besonders zum Gottesdienst einlädt. Der Gottesdienst kann besonders gestaltet sein oder einfach "normal", aber liebevoll. Neben Plakaten, Gemeindebrief und Zeitung geht es vor allem ums persönliche Einladen: Wen bringe ich mit zum Gottesdienst?

Damit neue Besucher (oder solche, die lange nicht mehr da waren) sich wohl fühlen, ist Gastfreundlichkeit wichtig. Am besten auch ein Liedblatt, das hilft, dem Gottesdienstablauf zu folgen. Vielleicht auch ein Kirchenkaffee … hier ist Ihre Kreativität gefragt.

Das sind die Vorteile für die Gemeinde:

  • Gottesdienst erleben ermöglicht niedrigschwellige regionale Kooperation mitlokalem Mehrwert: Gemeinden lassen sich im regionalen Konvoi gut zur Teilnahme motivieren: Der Gottesdienst betrifft ihr ureigenes Anliegen sowie ihre Sehn-sucht andere daran zu beteiligen.
  • Gottesdienst erleben unterstützt einen Kulturwandel hin zum Einladen und zum Vertrauen. Zwei elementare Faktoren spielen die Schlüsselrolle: Das schlichte persönliche Einladen, also Beziehung – und das Vertrauen auf Gottes Wirken in Wort und Gemeinschaft, also Erwartung
  • Gottesdienst erleben ist für alle Gemeindegrößen kompatibel. Relativ betrachtet erreichen„kleine“ Gemeinden mehr Menschen, absolut betrachtet „große“. Aber die Zahl ist zweitrangig: überall kamen Neue in die Gottesdienste.
  • Gottesdienst erleben erschließt ein beachtliches Potential von Menschen, die auf eine Einladung warten. Ein Wundermittel zur Füllung der Kirchen ist es nicht, aber eine enorme Chance, Menschen im Gottesdienst zu begrüßen, die ohne Einladung/Anstoß nicht gekommen wären. Und sie kommen in durchaus beachtlichen Zahlen.
  • Gottesdienst erleben unterstützt die Gemeindeentwicklung mit zusätzlichen Effekten. Der innergemeindliche Effekt von Motivation und Mobilisierung ist nicht zu unterschätzen.
  • Gottesdienst erleben hat das Potential sich zu verwurzeln, es muss keine Eintagsfliege bleiben. Die Wiederholungs- und Empfehlungsbereitschaft ist hoch.

Im Kirchenkreis Bayreuth:

Alle Gemeinden sind eingeladen, einen Sonntag im September 2019 zum Einladesonntag zu machen (oder auch einen anderen, wenn es aus irgendeinem Grund im September nicht geht).

Unter der Überschrift Gottesdienst erleben oder Schöner Sonntag lädt die Gemeinde besonders zum Gottesdienst ein. Am besten tun sich mehrere benachbarte Gemeinden mit ihrer Werbung zusammen.

Downloads: Plakat Querformat (pdf) | Plakat Hochformat (pdf)
Offene Dateien (InDesign) erhalten Sie auf Anfrage bei uns, ebenso die InDesign-Datei für ein Banner (350x100cm)

Gemeindebrief-Artikel

Checkliste für teilnehmende Gemeinden

Wenn mein Gottesdienst nicht so ist, dass ich jemanden dazu einladen möchte?

Dann wird es höchste Zeit, vor Ort mal drüber ins Gespräch zu kommen. Gottesdienst kann richtig Freude machen, auch bei Ihnen! Gemeinsam können Sie Wege finden, damit der Gottesdienst in Ihrer Gemeinde einladend und schön wird.

Und wenn keiner kommt?

Keine Sorge: Die Menschen kommen! Und die Erfahrung zeigt: Die Einladung allein bewirkt schon viel. Menschen freuen sich darüber, kommen ins Nachdenken. Manche gehen auch in einer Nachbargemeinde. Probieren Sie es aus!

Sie wollen mehr wissen?

www.gottesdiensterleben.de