Das neue Chormusical „7 Worte vom Kreuz“ bringt die Passionsgeschichte mit 600 Sängerinnen und Sängern in einer einmaligen Inszenierung auf die Bühne:
Samstag 16. März 2024
19.00 Uhr

Brose-Arena Bamberg

TICKETS sind bereits ab 24,90€ erhältlich.
Für Gruppen gibt es attraktive Ermäßigungen: 25% Rabatt ab 50 Tickets, 20% ab 20 Tickets, 15% ab 15 Tickets, 10% ab 10 Tickets.
Schulklassen und Konfirmandengruppen zahlen nur 15€ pro Karte (inkl. Gruppenleitung, Bestplatzbuchung).

Logo KV-Wahl 2024

Bei „Grüß Gott Oberfranken“ geht es diesmal um Kirchenvorstände. Am 20. Oktober 2024 können knapp 2 Millionen Wahlberechtigte in rund 1500 Kirchengemeinden der bayerischen Landeskirche über Leitungsgremien entscheiden. Aber was macht ein Kirchenvorstand überhaupt? Und wie wird man Kirchenvorsteher, Kirchenvorsteherin? Diese und andere Fragen stehen diesmal im Fokus.Wir berichten unter anderem vom den Impulstag in Bamberg – der zum ersten Mal im Vorfeld der Wahlen stattfand. Außerdem stellen wir langjährige Kirchenvorsteher vor.

Hier geht's zur Sendung.

Einführungsansprache zu Psalm 86,11

Weise mir, Herr, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit.
Psalm 86,11.

Liebe Gemeinde
Das Besondere der Einführung Enno Weidts als Dekan ist, dass viele den neuen Dekan längst kennen, weil er schon lange da ist als so genannter Senior bzw. Vertrauenspfarrer und dann als amtierender Stellvertretender Dekan im Dekanatsbezirk und natürlich erst recht als Pfarrer in Forchheim St. Johannis.

Herzliche Einladung zum ökumenischen Eröffnungsgottesdienst der Alltagsexerzitien 2024 "beziehungsweise" im Kirchenkreis Bayreuth und im Erzbistum Bamberg.

Freitag, 16. Februar 2024
18.00 Uhr
Stadtkirche Bayreuth

Es predigen Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner und Weihbischof Herwig Gössl, der ernannte Erzbischof.

Wer möchte, kann sich persönlich für die Exerzitien und für den Weg durch die Passionszeit segnen lassen.

Auch wer nicht an einer Exerzitiengruppe teilnimmt, ist herzlich willkommen

Im Anschluss an den Gottesdienst wird zu einem Imbiss in der Kirche eingeladen.

Radiointerview mit der Regionalbischöfin von Michael Götz:

Logo Grüß Gott Oberfranken

Bei „Grüß Gott Oberfranken“, dem evangelischen Magazin auf TVO, steht im Januar die Jahreslosung im Mittelpunkt: „Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe“. Passend dazu haben wir für die Sendung unter anderem Pflegekräfte der Diakonie Thurnau-Hutschdorf (Landkreis Kulmbach) bei ihrer Arbeit begleitet. Außerdem stellen wir Ihnen Menschen vor, die regelmäßig im Krankenhaus für Patienten singen. Bei einem Digitalprojekt in Kasendorf kommen Jung und Alt zusammen. Diesmal im Lieblingsplatz: Pfarrer Hans-Christian Glas und der Wartturm in Hof.

Hier geht's zur Sendung!

Krippe Bamberg St. Stephan

In der Dezemberausgabe des evangelischen Fernsehmagazins „Grüß Gott Oberfranken“ auf TVO geht es um Krippen in Oberfranken: Wir stellen Ihnen ein paar besondere Krippen vor – zum Beispiel die Krippe aus Stein in Sankt Stephan in Bamberg oder die Krippe in der Gemeinde Ahorn. In Marktredwitz gibt es nicht nur eine, sondern gleich mehrere kostbare Krippen, die man auf dem so genannten „Krippenweg“ oder im Egerlandmuseum erleben kann.

 

Hier geht's zur Sendung!

Grafik Grüß Gott Oberfranken
Fast 10 Millionen Menschen in Deutschland leben mit einer Behinderung. Viele von ihnen finden Unterstützung in Einrichtungen der evangelischen Kirche. So zum Beispiel auch bei den Offenen Hilfen in Coburg, die in der Trägerschaft des dortigen Diakonischen Werks sind. Wir waren bei einem Tanzprojekt mit der Kamera dabei.
Auch bei der Lebenshilfe Hof gibt es viele Angebote für Menschen mit Behinderung in allen Altersgruppen sowie für chronisch Kranke und ihre Familien. Ein Projekt ist der inklusive Posaunenchor, für Menschen mit und ohne Behinderung. Zudem stellen wir Ihnen das Lesecafé21 in Bayreuth vor. Hier arbeiten Menschen mit Handicap, die – dank geschulter und spezieller Abläufe – den täglichen Betrieb eines Cafés alleine schultern. Die besondere Atmosphäre, die dadurch entsteht, macht aus Gästen schnell begeisterte Stammkunden.
Diesmal in unserer Rubrik „Mein Lieblingsplatz“: die evangelische St. Egidien-Kirche in Nürnberg. Vorgestellt wird sie von Brigitte Schmidt, der Leiterin des visuellen Gebärdenchors Nürnberg.
 
Enthüllung Gedenkort Stadtfriedhof
Bildrechte Wofgang Hegel

Bayreuth. Regionalbischöfin Dorothea Greiner und Dekan Jürgen Hacker eröffneten in einer Feierstunde den neuerrichteten Gedenkort für Sinti und Roma auf dem evangelischen Stadtfriedhof in Bayreuth.

Die Regionalbischöfin sagte in ihrer einleitenden Rede: „Wir geben dem Gedenken Raum. Wir regen an zum Nachdenken, um die Macht des oft unbewussten – aber umso wirksameren – Antiziganismus zu brechen.“ Sie betonte: „Wir verstehen diesen Erinnerungsort als Beitrag, Antiziganismus mitten unter uns als menschenfeindlich, unchristlich, gesellschaftszerstörend zu entlarven. Und dies auch exemplarisch für jede Form menschenverachtender Diskriminierung oder gar rassistischen oder nationalistischen oder religiösen Hasses.“ Ihr Fazit: „Wir erinnern, um anders weiterzuleben.“

Termine der Regionalbischöfin

Tageslosung