Im Evangelischen Fernsehmagazin "Grüß Gott Oberfranken!" geht es diesmal um die Antwort der Kirche auf Rechtspopulismus. Wenn Mitte November durch das oberfränkische Wunsiedel rechtsextreme Gruppen marschieren, dann hält die Bürgerinitiative "Wunsiedel ist bunt" mit einer Demonstration für Frieden, Demokratie und Toleranz dagegen. Und auch Vertreter aus Kirche und Wissenschaft haben sich bei einer Tagung ausgetauscht über die Popularität rechter Gemeinschaften und einer entsprechenden Antwort der Kirche. Fest steht, dass es für die Kirche aus der christlichen Grundhaltung heraus selbstverständlich ist, als tolerante Gemeinschaft aufzutreten, in denen unterschiedliche Menschen zusammenkommen.

Die neue Dekanin für den Dekanatsbezirk Rügheim heißt Anne Salzbrenner. Die 57-jährige Pfarrerin leitet die Kirchengemeinde Lichtenfels und ist stellvertretende Dekanin im Dekanatsbezirk Michelau. Die künftige Dekanin wurde vom Landeskirchenrat benannt und vom Wahlgremium aus Kirchenvorstand und Dekanatsausschuss bestätigt. Regionalbischöfin Dorothea Greiner leitete die Präsentation und gratulierte Frau Salzbrenner nach der Beschlussfassung. Sie hob hervor: „Anne Salzbrenner hat Hervorragendes im Dekanatsbezirk Michelau als stellvertretende Dekanin geleistet. Sie kann integrieren und versöhnen und zugleich mit hilfreichen Impulsen in die Zukunft führen. Sie wird zusammen mit den Menschen vor Ort gute Wege für die anstehenden Entwicklungsprozesse ebnen.“

Statt Trockenheit wie im letztem Jahr gab es diesmal im Sommer sehr viel Regen. Die Landwirte in Bayern müssen sich auf Extremwetterlagen immer wieder aufs neue einstellen. Ein Grund für die Redaktion von "Grüß Gott Oberfranken!" bei einem Familienbetrieb im Coburger Land mal nachzufragen, wie die Bilanz für die Ernte ausgefallen ist und welche Rolle der Glaube an den Schutz Gottes dabei spielt. Für einen anderen Betrieb im Bamberger Land ist in diesem Jahr überraschend eine schwere Zeit angebrochen: Weil die Landwirtin und Mutter von fünf Kindern krank geworden ist, kam der Familienbetrieb in Bedrängnis. Eine evangelische Dorfhelferin unterstützt den Hof seitdem mit Herz,Leidenschaft und einer großen Portion Nächstenliebe. "Grüß Gott Oberfranken!" hat außerdem die Evangelische Landjugend Gräfenthal getroffen, um herauszufinden, wie demokratisch die ELJ eigentlich agiert. In der Rubrik "Mein Lieblingsplatz" zeigt Lektorin Sabine Böhm den Naturpark Faßmannsreuther Erde im Hofer Land, wo neben der Schöpfung Gottes auch der Mensch als Teil der Natur im Mittelpunkt steht. Maike Stark moderiert diese Ausgabe von "Grüß Gott Oberfranken!" an der Weidenkirche Plech.

Gestalten Sie die Fastenzeit ganz bewusst und gönnen Sie sich Zeit für sich und mit Gott! Die Teilnehmenden nehmen sich täglich (ca. eine halbe Stunde) Zeit für Gebet und Betrachtung. Einmal in der Woche treffen sie sich zum Austausch über ihre Erfahrungen.

Termine der Regionalbischöfin

Tageslosung